Frauenzentrale ZH

Marionna Schlatter in den Ständerat

2. Wahlgang vom 17. November 2019

Nach den positiven Resultaten der Nationalratswahlen hofft die Frauenzentrale, dass der Kanton Zürich im zweiten Ständerats-Wahlgang vom 17. November an die langjährige Tradition einer paritätischen Geschlechtervertretung anknüpft. Zur Erinnerung: Von 1987 bis 2015 sass immer eine Zürcher Frau im Ständerat (1978-1983 Emilie Lieberherr, 1987-1998 Monika Weber, 1996-2003 Vreni Spoerry, 2003-2007 Trix Heberlein und 2007-2015 Verena Diener). Die Frauenzentrale Zürich unterstützt ihr Mitglied Marionna Schlatter (Grüne) beim zweiten Wahlgang vom 17. November 2019. > mehr

Hass im Netz

Bulletinn 2/2019

Gehässige Kommentare, Shitstorms, Sexismus: Hass im Netz ist ein Problem, das uns alle betrifft - sei es als Privatpersonen oder im Arbeitsleben. Das Bulletin 2/2019 gibt einen Überblick über dieses Phänomen. Die Expertinnen Sophie Achermann (Projekt #stophatespeech), Elisabeth Stark (UZH) und Lea Stahel (UZH) liefern im Round-Table die wissenschaftlichen Hintergrundinformationen, Jolanda Spiess-Hegglin gibt Tipps für Betroffene und ein ehemaliger Hass-Kommentierer erzählt, für welchen Kommentar er angeklagt wurde. Das Bulletin erscheint Ende Dezember und wird unseren Mitgliedern direkt nach Hause geliefert. Nicht-Mitglieder können es via zh@frauenzentrale.ch kostenlos bestellen. > mehr

Nationale Wahlen: 46% Frauenanteil in Zürich

Die 1/3-Marke ist zum zweiten Mal in Folge geknackt!

Die Resultate der nationalen Wahlen bestätigen, was schon der Frauenstreik im Juni gezeigt hat: 2019 ist DAS Frauenjahr. 16 Frauen wurden am 20. Oktober 2019 ins nationale Parlament gewählt. Das ist ein historischer Frauenanteil von knapp 46 Prozent im Nationalrat! Schweizweit holen die Frauen 21 zusätzliche Sitze und erreichen ebenfalls ein historisches Hoch von knapp 43 Prozent. Lesen Sie hier unsere Medienmitteilung zu den nationalen Wahlen vom 20. Oktober. > mehr