Newsletter nicht lesbar? hier klicken
Newsletter, Januar 2018
 
Vorschau Anlässe 2018
 
Vorschau Anlässe 2018

25. Januar 2018: Wahlanlass – «Ein Drittel ist nicht genug», Theater Stadelhofen
Zwar konnte bei den Kommunalwahlen 2014 ein Abwärtstrend gestoppt werden, trotzdem bestehen die Exekutiven von fast 20 Zürcher Gemeinden nur aus Männern. In ganz wenigen Gemeinden sind drei oder mehr Frauen im Gemeinderat vertreten. Gemeinsam mit der Politikwissenschaftlerin Sarah Bütikofer und den Politikerinnen Doris Fiala (FDP) und Karin Rykart (Grüne) gehen wir der Frage nach, warum die Frauen in der Politik nach wie vor untervertreten sind und was zu tun ist, um dies zu ändern. Türöffnung: 18.30 Uhr, Kennenlernen an der Theaterbar. Start: 19.30 Uhr, Beginn Podiumsgespräch. Weitere Infos: Eintritt kostenlos. Jetzt HIER anmelden.


SAVE THE DATE WEITERE INFOS FOLGEN!

  • 8. März 2018: Filmabend am Tag der Frau, Papiersaal Zürich-Sihlcity
  • 7. Mai 2018: Lesung mit Petra Ivanov, Café Bernhard
  • 31. Mai 2018: Generalversammlung, Zunfthaus zur Schmiden  
  • 10. November 2018: Frauentagung 2018, Universität Zürich 

 
Kommunale Wahlen 2018: Wählen Sie unsere Mitglieder!
 
Kommunale Wahlen 2018: Wählen Sie unsere Mitglieder!

Auch bei den Wahlen 2018 setzt sich die Frauenzentrale dafür ein, dass Frauen an die Urne gehen, und sie unterstützt Kandidatinnen. Das ist auch dringend nötig: Nur 40 Prozent der Kandidierenden für die Wahlen nächsten Frühling sind Frauen.In der Stadt Zürich liegt der Frauenanteil im Gemeinderat aktuell mit 25,5 Prozent auf einem historischen Tiefstand. Sie wollen nicht, dass die Zürcher Politik zur Männersache wird? Dann lernen Sie hier alle Kandidatinnen kennen, die bei der Frauenzentrale Mitglied sind und wählen Sie Frauen! Denn immer noch gilt: «Ein Drittel ist nicht genug».


PS: Neben der Unterstützung von Kandidatinnen ist das Mentoring-Programm der Frauenzentrale ein wichtiges Angebot. Lernen Sie hier unsere Mentoring-Duos kennen.


 
Einsatz gegen Lohndiskriminierung
 
Einsatz gegen Lohndiskriminierung

Frauen verdienen immer noch nicht erklärbare 7 Prozent weniger als ihre Kollegen. Das sind im Durchschnitt 400 Franken pro Monat! Dies bereits beim Berufseinstieg, bei gleicher Ausbildung und im selben Job. Wie schwierig es ist, sich gegen Lohndiskriminierung zu wehren, zeigt der Artikel von dieser Woche in der Aargauer Zeitung. Die Präsidentin der Frauenzentrale bemängelt unter anderem, dass das Gleichstellungsgesetz bei Gerichten und Anwälten zu wenig bekannt ist.

Nicht vergessen: Am 24. Februar ist der Aktionstag Equal Pay Day, an dem in verschiedenen Ländern weltweit auf den Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen aufmerksam gemacht wird. Am 26. Februar findet zum Thema ein Sternenmarsch und Podiumsdiskussion in Zürich statt. Weitere Infos: Hier.  


 
Werden Sie Teil des Bundesrätinnen-Teams!
 
Werden Sie Teil des Bundesrätinnen-Teams!

Die Hälfte der Schweizer Bevölkerung ist weiblich. Und trotzdem ist ihre Perspektive im Bundesrat seit langem kaum vertreten. Das widerspricht dem Grundgedanken der Konkordanz und repräsentiert in keiner Weise ein modernes Land. Deshalb unter bundesrätinnen.ch ein Bundesrätinnen-Trikot bestellen – und wie die Frauenzentrale Zürich Teil des Bundesrätinnen-Teams werden. Gemeinsam fordern wir das Parlament auf, eine ausgeglichenere Vertretung von Frauen und Männern im Bundesrat umzusetzen. Ziel ist, dass die Bundesverfassung entsprechend ergänzt und die Konkordanz auch auf das Geschlecht angewendet wird.


 
Ticketverlosung: Buchpremiere von Svenja Goltermann im Literaturhaus
 
Ticketverlosung: Buchpremiere von Svenja Goltermann im Literaturhaus

Die Historikerin und Professorin Svenja Goltermann von der Universität Zürich  schildert in ihrem Essay «Opfer – Die Wahrnehmung von Krieg und Gewalt in der Moderne», wie sich das Bild des Opfers, wie wir es heute kennen, herausgebildet hat. Goltermanns Essay zeigt auf, dass es nach wie vor eine Frage von Hierarchien und Macht ist, wer als Opfer anerkannt wird – und damit ein eminent politisches Problem ist. Im Literaturhaus wird sie sich mit der Philosophin Christine Abbt darüber unterhalten.

Wir verlosen zwei Mal zwei Tickets für die Buchpremière am Montag, 5. Februar 2018. Wann: 19.30 Uhr. Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich. Schreiben Sie uns bis am Freitag, 26. Januar, eine E-Mail an: zh@frauenzentrale.ch. Die Gewinnerinnen werden schriftlich via Mail benachrichtigt. Die Tickets können an der Abendkasse abgeholt werden.


 
Veranstaltungshinweise

23. Januar 2018: Fachstelle für Gleichstellung Stadt Zürich Biblio-Talk: «Emanzipation als historische Chance: Care-Arbeit fair verteilen!»
Was braucht es, damit Männer den Gleichstellungsprozess nicht verschlafen – oder dabei vergessen gehen? Welche Rahmenbedingungen sind nötig, damit Männer zwischen Job, Familie und Freizeit eine Balance finden können? Im BiblioTalk stellt Programmleiter Markus Theunert das nationale Programm MenCare Schweiz mit seinen 23 Teilprojekten vor. Sie sind dazu herzlich dazu eingeladen! Wann: 18.00 Uhr. Wo: Stadthaus, Stadthausquai 17, 8001 Zürich (4. Stock, Raum 429). Weitere Infos: Hier.
 

29. Januar 2018: Verband Frauenunternehmen Neujahrsapéro
Neujahrsapéro bei Google in Zürich. Wann: 18.00-21.00 Uhr.  Wo: Google, Sihlpost Europaallee, Zürich. Weitere Infos: Hier.


31. Januar 2018: EWMD – Social Media für effizientes und effektives Business-Networking
Neugierig zu erfahren, wie Sie Social Media für effizientes und effektives Business-Networking verwenden? Wie Sie XING und LinkedIn vor, während und nach einem Event zum nachhaltigen Aufbau Ihres beruflichen Netzwerks nutzen? Oder wie Sie Ihren persönlichen Brand aktiv und erfolgreich positionieren können? Dann melden Sie sich an für das Kurzseminar mit Sunjoy Mathieu, Business & Communications Advisor und EWMD-Mitglied. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis zum 24. Januar 2018. Wann: 18.00 Uhr. Wo: Hotel Crowne Plaza, Badenerstrasse, 8040 Zürich. Weitere Infos: Hier.

1. Februar 2018: FDP.Die Liberalen Frauen – Unerfüllter Kinderwunsch? Grenzen und Möglichkeiten in der Schweiz
Eines von sechs Paaren leidet an Unfruchtbarkeit. Was ist alles medizinisch, politisch, juristisch und ethisch machbar und vertretbar? Von der künstlichen Befruchtung bis zur Leihmutterschaft für Heterosexuelle und Homosexuelle –  all diese Aspekte werden mit hochkarätigen Expertinnen und Experten diskutiert. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und spannende Diskussionen. Wann: 18.00 Uhr. Wo: Universität Zürich, Raum KO2-F-180, Rämistrasse 71, 8006 Zürich. Weitere Infos: Hier.


3. März 2018: EWMD Kick-Off Schweiz Power Teams «None of us is as smart as all of us»
Ein Power Team ist eine feste Gruppe von 6-8 Mitgliedern, die regelmässig – alle 4 bis 6 Wochen – gemeinsam strukturierte Beratungsgespräche durchführen. In der Regel trifft sich das Power Team über einen Zeitraum von ca. einem Jahr. Ziele mit dem Power Team: Lösungen für konkrete, berufliche (Schlüssel-) Fragen entwickeln, gezielte Planung nächster Karriereschritte, Veränderungen bewältigen und Vereinbarkeitsthemen. Wann: 10.00 - 17.00 Uhr. Wo: Crowne Plaza Zurich, Badenerstrasse, 8040 Zürich. Weitere Infos: Hier.


16. April 2018: Frauen Wald: "Bildungswinter - Frauenleben in der Industrialisierung"
Vortrag von Elisabeth Joris zum Thema Frauenleben in der Industrialisierung. Wann: Abendessen fakultativ um 17.45 Uhr. (Reservation: 055 246 17 20). Start Vortrag: 19.00 Uhr. Wo: Bleiche Saal, 8636 Wald. Weitere Infos: Hier.


 
Frauenzentrale Zürich
Am Schanzengraben 29
8002 Zürich
zh@frauenzentrale.ch
Telefon 044 206 30 20

Montag bis Freitag von 08:30 bis 11:30 Uhr
Postkonto 80-4343-0

Mein Profil anpassen | Aus Newsletter austragen