Newsletter nicht lesbar? hier klicken
Newsletter, März 2015
 
Gesucht: Sekretariats-Mitarbeiterin 30%
 
Gesucht: Sekretariats-Mitarbeiterin 30%

Auf den 1. September 2015 suchen wir für unsere Geschäftsstelle eine neue Sekretariats-Mitarbeiterin (Pensum 30 %)


Sie bringen mit:

  • kaufmännische oder gleichwertige Ausbildung
  • gute Deutsch- und PC-Kenntnisse
  • einen guten Umgang mit Ratsuchenden am Telefon
  • Flexibilität (Ferienvertretung und Einsätze an Anlässen)
  • Interesse an Frauenfragen

Wir bieten eine vielseitige Tätigkeit in einem kleinen engagierten Team. Arbeitstage sind Donnerstag und Freitag.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen per E-Mail an:

Andrea Gisler, Präsidentin, andrea.gisler@frauenzentrale


 
Wählen Sie mehr Frauen in den Kantonsrat
 
Wählen Sie mehr Frauen in den Kantonsrat

"Ein Drittel ist nicht genug!". Auch 40 Jahre nach der Einführung des Frauenstimm- und Wahlrechts sind die Frauen im Parlament immer noch deutlich untervertreten. Aktuell sind nur 56 der 180 Sitze im Kantonsrat von Frauen besetzt. Die Frauenzentrale appelliert deshalb an das Stimmvolk, am 12. April mehr Frauen zu wählen. Auf ihrer Homepage stellt die Frauenzentrale ihre kandidierenden Mitglieder vor. Informieren Sie sich hier und wählen Sie unsere Mitglieder in den Kantonsrat. 


 
Internationaler Tag der Frau am 8. März - Impressionen
 
Internationaler Tag der Frau am 8. März - Impressionen

Den internationalen Tag der Frau feierte die Frauenzentrale mit Frauen und einem spannenden Filmabend. Der Film APPASSIONATA zeigt Ausschnitte aus dem Leben der Konzertpianistin Alena Cherny, die nach der Katastrophe von Tschernobyl in die Schweiz emigrierte. Die Frauenzentrale bedankt sich bei Alena Cherny für das persönliche Gespräch und die eindrücklichen Einblicke in ihr Leben.

Fotos von diesem Abend finden Sie auf unserer Homepage und Facebook-Seite.


 
Nationale Demo "Lohngleichheit jetzt" - Impressionen
 
Nationale Demo "Lohngleichheit jetzt" - Impressionen

Am 7. März demonstrierten mehr als 12`000 Personen in Bern für Lohngleichheit. Die Frauenzentrale war mitten drin: Präsidentin Andrea Gisler moderierte die Veranstaltung auf deutsch und die aktuelle Kampagne der Frauenzentrale wurde als Transparent durch die Strassen getragen.

Impressionen finden sie auf der Homepage und Facebook-Seite.


 
Gewinnen Sie zwei Kino-Tickets
 
Gewinnen Sie zwei Kino-Tickets

Der Film Difret zeigt die Geschichte eines 14-jährigen Mädchens, welches in Addis Abeba gekidnappt und vergewaltigt wird. Das Mädchen kann entfliehen, erschiesst jedoch in Notwehr einer seiner Verfolger und wird des Mordes angeklagt. Die Anwältin und Frauenrechtlerin Meaza Ashenafi (Meron Getnet) übernimmt den Fall und kämpft gegen veraltete Traditionen und Unterdrückung. Die Frauenzentrale verlost dreimal zwei Freikarten (nicht einlösbar an Wochenenden). Melden Sie sich unter zh@frauenzentrale.ch bis zum 1. April. Die Tickets werden am 2. April mit A-Post zugesendet.


 
Veranstaltungshinweise

9.4.15: KESB - Das gemeinsame Sorgerecht als Regelfall – erste Erfahrungen der KESB Zürich

Am 1. Juli 2014 ist das neue Sorgerecht in Kraft getreten, welches die gemeinsame elterliche Sorge – unabhängig vom Zivilstand der Eltern – als Regelfall vorsieht. Suzanne Otz, Behördenmitglied der KESB Zürich, und RA lic.iur Pascale Armbruster, Adjunktin, berichten anhand praktischer Fallbeispiele über die ersten Erfahrungen der KESB Zürich mit den neuen Regelungen. Gerne laden wir Sie zum BiblioTalk ein.Wann: 18.00-20.00 Uhr. Wo: Bibliothek zur Gleichstellung, Stadthaus, Stadthausquai 17, 8001 Zürich (4. Stock, Raum Nr. 429). Anmeldung: Bis zum 7.4.15 hier.

 

13.4.15: FOKA – "Leben heisst Veränderung"

„Leben heisst Veränderung. Veränderung zielt immer auf Entwicklung und Entfal­tung ab und somit auf Verbesserung und Optimierung.“ – Dies ist nur eine Aussage von Monika Lanz, seit langem Dozentin an verschiedenen Fachhochschulen und Referentin unseres April-Forums. Sie wird uns das spannende Thema „Respekt am Arbeitsplatz“ an diesem spannenden Abend näher bringen! Wann: Ab 17.45 Uhr. Wo: Hotel Glärnischhof, Zürich. Anmeldung und weitere Infos: www.foka.ch


16.4.15 KFB Katholischer Frauenbund Zürich - Veranstaltungszyklus DASEIN, BEGLEITEN, BETREUEN

Pflegende Angehörige – Motive und Folgen. Menschen, die sich um ihre betagten, pflegebedürftigen Angehörigen kümmern, müssen oft zwölf Monate im Jahr und an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr verfügbar sein. Dies trifft insbesondere auf die «Sandwich-Generation» zwischen 40 und 60 Jahren zu, die sich um ihre Eltern und gleichzeitig um ihre Kinder oder Enkel kümmern. In den meisten Fällen handelt es sich um Frauen. Die Zahl pflegender Angehöriger nimmt stetig zu; unterstützt von einer Politik, die den Grundsatz «ambulant» vor «stationär» verfolgt. Referentin: Irena Cavelti, Sozialpädagogin, Gesundheitsmanagerin, Fachfrau Gerontologie Wann: 15.30-18.00 Uhr. Wo: KFB-Veranstaltungsraum, Beckenhofstrasse 16, 8006 Zürich. Preis: Mitglieder Fr. 25.-, Nichtmitglieder Fr. 30.-. Infos: http://www.frauenbund-zh.ch/uploads/media/flyer_veranstaltung_15_07.pdf


21.4.15: Fraueninfo – "Das Erfolgsmodell Schweiz – wir brauchen mehr Dialog"

Bedrohte Wettbewerbsfähigkeit, gefährdete Bilaterale, absehbarer Fachkräftemangel – was können wir tun, um das Erfolgsmodell Schweiz zu retten? Monika Rühl, Direktorin von economiesuisse und weitere Fachleute aus Politik, Wirtschaft und Gesundheitswesen nehmen Stellung zu den aktuellen Herausforderungen (2. Anlass der Veranstaltungsreihe mit economiesuisse in Zürich, Aarau und St. Gallen). Wann: ab 19.00 Uhr. Wo: Grossratssaal, Grossratsgebäude, 5000 Aarau. Preis: Fr. 15.-. Infos: www.fraueninfo.ch


28.4.15: Fraueninfo - Arbeitsmarkt in der Krise - ist der Qualitätsstandort Schweiz in Gefahr?

Muss mit einer vermehrten Belastung von Arbeitnehmenden, mit Kurzarbeit und Lohnkürzungen gerechnet werden? Einheimisches Bildungspotential besser nutzen und Senioren, Frauen und Behinderte besser integrieren – diese Ideen gibt es schon länger, wie und wo werden sie endlich umgesetzt? Podium mit Matthias Mölleney, Präsident ZGP Zürcher Gesellschaft für Personal-Management, Valentin Vogt, Präsident Schweizerischer Arbeitgeberverband, Barbara Artmann Künzli SwissSchuh AG Inhaber, Ruedi Winkler Personal- und Organisationsentwicklung (ehemaliger Chef Arbeitsamt), Prof. Dr. Gudela Grote ETH Zürich, Arbeits- und Organisationspsychologie. Moderation: Andrea Gisler, Präsidentin Frauenzentrale Zürich. Wann: Ab 18.00 Uhr. Wo:

  • Credit Suisse Forum St. Peter, Sankt Peterstrasse 19, 8001 Zürich. Preis: Fr. 40.-. Infos: http://www.fraueninfo.ch/uploads/Flyer_Arbeitsamrkt_Krise_ZH_A4_v1.pdf

  • 7.5.15: Frauenunternehmen - Unternehmerinnen-Treff in der Alten Spinnerei Baar

    Die nächste Gelegenheit für einen Wissens- und Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe wartet schon – zum wiederholten Mal in der Zentralschweiz. Seien Sie zu Gast bei unserem Mitglied Monica Odermatt, Gründerin und Inhaberin von “Babys im Wasser”. Wann: 18.00-20.00 Uhr. Wo: Alte Spinnerei, Haldenstr. 5, Eingang C8, 6340 Baar. Preis: Fr. 20.-. Anmeldung: hier. Infos: www.frauenunternehmen.ch



     
    Frauenzentrale Zürich
    Am Schanzengraben 29
    8002 Zürich
    zh@frauenzentrale.ch
    Telefon 044 206 30 20

    Montag bis Freitag von 08:30 bis 11:30 Uhr
    Postkonto 80-4343-0

    Mein Profil anpassen | Aus Newsletter austragen