Gratulationen

„Ich konnte durch das Mentee Programm zum ersten Mal etwas tiefer hinter die Kulissen der politischen Abläufe schauen und mein politisches Netzwerk weiter ausbauen. Ich habe tolle andere junge Frauen kennen gelernt und bin motiviert mich weiterhin politisch zu engagieren.“ 

Gabriela Blatter, Mentee 2012

 

„Ich habe als Mitglied viel gelernt. Im Vorstand und als Präsidentin der Mütterschule/Elternschule der Frauenzentrale Zürich erlebte ich einen interessanten Blick in die verschiedensten sozialen Milieus der Stadt. Ich verdanke der Frauenzentrale Bekanntschaften, daraus wurden später oft Freundschaften. Die Frauenzentrale Zürich, ihre Publikationen und Veranstaltungen etc. sollten erhalten bleiben.“ 

Heidy Bonomo-Nyffenegger, Vorstand 1988-1998, Ehrenmitglied

 

„Frauenthemen in und um Zürich bekommen durch die Stellungnahmen der Frauenzentrale ein Gesicht. So lese ich vor Abstimmungen gerne Ihre Meinung. Die Beratungsangebote zu fairen Preisen finde ich phänomenal. Zu wissen, dass Frauen einen in einer persönlichen, schwierigen Situation beraten, ist beruhigend.“ 

Barbara Bräm, Mitglied seit 2012


„Dass ich mit meinem Büro zufriedene Untermieterin bei der Frauenzentrale bin, ist das eine. Viel wichtiger ist aber die Tatsache, dass sie seit 100 Jahren in den verschiedensten Lebensbereichen einer Frau eine kompetente und äusserst wertvolle Arbeit leistet.“

Heliane Canepa, Mitglied seit 2009

 

„Die Frauenzentrale bietet eine breite Plattform an Vernetzungsmöglichkeiten. Das soziale und gesellschaftspolitische Engagement und die typisch schweizerische Frauensicht faszinieren mich als Frau mit Migrationshintergrund, die im linken Politfeld aktiv ist.“ 

Gülizar Cestan, Mitglied seit 2010

 

„Das Mentoring-Jahr war spannend und ich habe dabei viele interessante Frauen kennengelernt. Vor allem aber hat es Lust gemacht auf mehr Politik!“
Katrin Cometta-Müller, Gemeinderätin GLP in Winterthur

 
„Frauenanliegen? – Die Frauenzentrale ist am Ball und nimmt sie auf!“ 

Erika Egli, 32 Jahre Mitglied

 

„100 Jahre jung! Ich gratuliere herzlich und wünsche der Frauenzentrale weiterhin eine klare, mutige Stimme für die Sache der Gleichberechtigung von Frau und Mann. Wenn man auf die Lohnungleichheit, auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder auch auf die Vertretung der Geschlechter in führenden Positionen schaut, wird es sie weiterhin brauchen.“ 

Jacqueline Fehr, Nationalrätin SP

 

„Überparteiliches Engagement von Frauen für Frauen ist wichtig. Noch immer sind zu wenige Frauen in Chefetagen vertreten. Gemischte Teams sind wichtig –egal ob in der Politik oder in der Wirtschaft. Frauen agieren umfassend sensibilisiert und gehen unerschrocken und hartnäckig vor. Ich wünsche der Frauenzentrale weiterhin gutes Gelingen, gratuliere zum grossen Jubiläum und danke herzlich für das professionelle Engagement.“ 

Doris Fiala, Nationalrätin FDP 

 

„Ich schätze die Frauenzentrale als Plattform für die Begegnung und den Austausch mit spannenden und engagierten Frauen.“

Beatrix Frey-Eigenmann, Kantonsrätin FDP

 

„Die Erfolgsgeschichte beruht auf der Tatsache, dass sie ihrem Engagement für die Sache der Frau im sozialen, gesellschaftspolitischen Bereich treu geblieben ist. Sie reagiert flexibel auf die sich rasch wandelnden Bedürfnisse und erreicht mit ihrem Angebot Frauen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen. Die Arbeit der Frauenzentrale ist nach wie vor notwendig und wichtig – wir gratulieren herzlich zum runden Geburtstag und wünschen weiterhin viel Kraft für die anspruchsvolle Arbeit!“ 

Franziska Frey-Wettstein, Mitglied seit 1978

 

„Die Frauenzentrale als Wegbereiterin, Förderin und Brückenbauerin, gestern, heute und in Zukunft.“ 

Katharina Gattiker, Mitglied seit 1982

 

„Die Gleichstellung von Frau und Mann in Beruf, Familie und Politik ist zwar in Verfassung und Gesetzen garantiert, im Alltag aber noch lange nicht umgesetzt. Die Frauenzentrale ist eine Lobbyorganisation, welche über die Parteigrenzen hinweg konsequent die Interessen der Frauen vertritt. Das wird noch lange nötig sein, denn 2000 Jahre Patriarchat lässt sich nicht in wenigen Jahrzehnten überwinden!“ 

Julia Gerber Rüegg, Kantonsrätin SP

 

„Eine Frauenorganisation, die 1914 gegründet wurde und auch heute noch so viel Einfluss auf die Frauenförderung in verschiedenster Hinsicht hat – das alleine ist Grund genug, Mitglied zu werden."

Esther Girsberger, Mitglied seit 2010